Header  
     
  _Events    
       
 
 
21. ISPU-WM für Riesenschnauzer
 
Die Teams aus Österreich konnten sich bei der 21. ISPU-WM für Riesenschnauzer in Tschechien wieder ganz hervorragend schlagen: Die Mannschaft erreichte mit Otmar Burger, Sabine Lehner und Sandra Mertl den Vize-Weltmeistertitel.
 
> zu den Ergebnissen
 
Riesenschnauzer-WM 2012
 

 
Termin

25. bis 28. Oktober 2012

   
Veranstalter

Tschechischer Schnauzerklub

   
  Im Andenken an unseren Freund Ralf Achilles!
   
Wo: Horní Bříza, Czech Republic
GPS: 49°50'28.879"N, 13°21'49.801"E
   
Infos: >zur Homepage
   
Richter: A - Fährte: Thomas Damböck (A)
   
  B - Unterordnung: Martin Pejša (CZ)
   
  C - Schutzdienst: Joachim Heimburger (DE)
   
Helfer: Teil 1: Milan Brunovský (CZ) - ärmel links
   
  Teil 2: Josef Kubec (CZ) - ärmel links
   
  Reserve: Jaroslav Vyhnal (CZ) - ärmel rechts
   
Achtung: Hunde mit kupierten Ohren dürfen weder am Wettkampf teilnehmen noch bewertet werden (tschechisches Tierschutzgesetz Nr. 246/1992 Slg. und Novelle Nr. 77/2004 Slg.). Diese Einschränkung betrifft nicht Hunde mit kupierten Ruten.
   
Mannschaftsführer Bernhard Reinelt und Dietmar Keck
 

 
Voraussetzung zur Teilnahme bei ISPU-WM
 
Um den 1.ÖSPK an ISPU-Weltmeisterschaften vertreten zu können, sind für Mitglieder des 1.ÖSPK zwei mit Gut (mind. 255 Punkte) bestandene IPO 3 Prüfungen notwendig. Nachweise bereits bestandener Prüfungen (Gut mit mind. 255 Punkten) sind bis spätestens 1 Woche (7 Kalendertage) nach Ablegung der Prüfung an den 1.ÖSPK zu übermitteln (nicht bzw. zu spät vorgelegte Nachweise könne nicht berücksichtigt werden).
 
Bewerbe zur Qualifikation bei einer ISPU-WM:
 
  1. ISPU-WM des Vorjahres
  2. Bundes-Leistungssiegerprüfungen (ÖGV, SVÖ, ÖRV oder ÖHV)
  3. FCI-Ausscheidungen
  4. Landesmeisterschaften in ABC (ÖGV, SVÖ, ÖRV oder ÖHV) 
  5. Wettbewerbe mit Vergabe von CACIT
  6. Landesmeisterschaften in ABC des 1.ÖSPK
  7. Bundes-Leistungssiegerprüfung des 1.ÖSPK
 
Meldungen:
 
Meldungen zur Teilnahme an der ISPU-WM sind spätestens 5 Wochen (35 Kalendertage) vor der Veranstaltung (mit allen erforderlichen Unterlagen) an den Sportwart des 1.ÖSPK zu übermitteln. Die Meldung der Teilnehmer zur ISPU-WM erfolgt ausschließlich durch den 1.ÖSPK.
 
Es sind keine Ausnahmen zulässig!
Riesenschnauzer-WM